Aside

Taslima Akhter heißt die Fotografin, die ein Foto geschossen hat, das mich sehr berührt. Es ist u.a in einem Artikel auf auf spiegel.de zu sehen, und auch hier.

Es ist in meinen Augen eines der ergreifendsten Dokumentarfotos der Weltgeschichte.

Das Foto ist für mich deshalb so ergreifend und berührt mich so sehr, weil es neben der Tragödie auch die Liebe zeigt, die bis in den Tod geht in einer der schlimmsten Situationen, die man sich vorstellen kann.

Im Prinzip sprengt dieses Foto die Grenzen von Dokumentarfotografie und Kunst. Es ist die vollständige Welt in ihrer Absurdität und Realität.

Man kann es nicht in Worte fassen aber für mich sagt es alles.

Es ist das stärkste und berührendste Bild, das ich jemals gesehen habe.

Da ich nicht weiß, wie lange es auf spiegel.de zugänglich ist hier noch ein paar andere Links mit dem Foto:

Und wenn ein Foto preiswürdig ist und überall als Symbol für Ausbeutung stehen sollte, dann wäre dieses Foto dafür besonders geeignet.

Es ist eine Fotoikone.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.