Schlagwort: Reportage

GM schließt Lordstown – Monochrome Fotografie und Reportage heute

In der New York Times ist eine Reportage mit guten Fotos über die Schließung einer Fabrik von GM in Lordstown. Dabei werden auch die Schicksale der Menschen und die Frage von Stadtentwicklung und Arbeitsplätzen gezeigt. Richtig empfehlenswert und so bis 2019 in Deutschland noch nie gesehen. Selbst die Drohnenfotos sind monochrom und die Texte machen…

Zwischen solo und sozial – Mein Blick auf die Dokumentarfotografie

Natürlich stehe ich bei dem Thema Dokumentarfotografie mit meinem Eimer vor einem Ozean. Wenn ich daraus schöpfe, dann ist darin alles vorhanden und trotzdem nur sehr wenig im Eimer drin – pars pro toto.. Aber die Beschränkung ermöglicht erst den Blick und den Durchblick. Wahr ist auch, daß nicht jedes Foto Dokumentarfotografie ist. Jedes Foto…

The Decisive Moment – Photographs by Henri Cartier-Bresson

Das Buch der Bücher in der Geschichte des Fotojournalismus ist wieder da. Es ist die Bibel vieler Fotografen gewesen und als Buch bis heute unerreicht als Vorlage für das Auge und die Chance sehen zu lernen – wenn man Gelegenheiten wahrnehmen will. Sein Erscheinen war rückblickend damals einer der großartigsten Momente in der Geschichte der…

Schwarzweiss in der Reportage – heute noch aktuell?

Nie war die monochrome Fotografie einfacher als heute. Fast jede Software wandelt Fotos in monochrome Fotos um. Schwarzweiß-Fotografie ist auf Knopfdruck möglich, mit Filmkorn, ohne Filmkorn, mit Textur, ohne Textur – einfach wunderbar. Aber ist das überhaupt noch interessant für Fotos, die etwas zeigen sollen? Ich habe dies ausprobiert und möchte die Ergebnisse hier zeigen.…

Euthanasie im Tierheim

Der Umgang mit Leben und Tod ist oft erschreckend. Wer sich einen Hund oder eine Katze kauft oder ein Tier verschenkt, kann schon Schuld am späteren Tod des Tieres sein. Denn immer mehr Tiere werden abgegeben und dann eingeschläfert. Eine englische Fotoreportage zeigt nun sehr eindrücklich, wie der Weg vom Tierheim in den Müllsack verläuft.…

Der Gaußsche Weichzeichner und die Demonstranten

Carl Friedrich Gauß war ein Mathematiker. Der Name Gaußscher Weichzeichner ist ein Werkzeug in Fotosoftware wie z. B. in Gimp, Capture NX2 oder Photoshop und beruht auf der digitalen Umsetzung der  Entdeckung der Normalverteilung durch Herrn Gauß bei der Berechnung von Wahrscheinlichkeitsverteilungen. Was bedeutet das? In einem Handbuch zur Software Gimp wird dies folgendermaßen erklärt: „Der…

Reporting with Images – Berichten mit Bildern

Foto: Michael Mahlke

Die Zukunft der Fotografie ist banal. Es wird mehr Bildberichte geben, gerade auch im Internet. Bei spiegel.de scheint auf der Titelseite das erste Bild wesentlich größer geworden zu sein. Ähnliches gilt in meinen Augen für stern.de, focus.de und andere Medien. Hinzu kommen immer mehr kleine Filmchen, z.T. aus Digitalkameras. Diese finde ich persönlich aber langweiliger…

6mois oder wie die Fotoreportage ins Fernsehen kommt

6mois ist ein neues französisches Magazin. Es bietet Fotoreportagen. Bei arte wird darüber regelmässig berichtet. Das ist insofern bemerkenswert, weil ein gedrucktes Magazin jetzt multimedial aufbereitet ins Fernsehen und Internet kommt. Die multimediale Aufbereitung der im Heft gezeigten Fotos ist ebenfalls sehr interessant. Es scheint so, als ob nach dem Soundslides Prinzip vorgegangen wird: erst…

Photo Wisdom, Große Fotografen über ihr Werk von Lewis Blackwell

Es gibt große Bücher und es gibt großartige Bücher. Dieses Buch ist großartig – und groß. „Dieses Buch soll das hintergründige Wissen, ja die Weisheit offenbaren, die oftmals in Fotos stecken. Vergleichen Sie ruhig Fakten und Meinungen von Experten, prüfen Sie deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede. So können Sie nicht nur die Wege der bekanntesten Fotografen…