Tag Archive for Landschaftsfotografie

Kommerzielle Landschaftsfotografie zwischen Rothaarsteig und Eschbachtalsperre

Es gibt sie noch, die kommerziell erfolgreiche Landschaftsfotografie.

Sie soll die schönen Seiten zeigen und Sehnsucht oder Neugier wecken, damit man dorthin gelangt.

Um dies an einem Beispiel zu zeigen, möchte ich auf das Buch Rothaarsteig von Klaus-Peter Kappest verweisen. 

rhs

Ich halte das Buch deshalb für gelungen, weil hier nicht eine exotische Märchenlandschaft präsentiert wird, sondern die Wälder und Wanderwege nebenan so fotografiert wurden, daß die Auftraggeber zufrieden waren und Fotos entstanden sind, die auch gut wirken.

Herr Kappest hat einige der Fotos auf seiner eigenen Webseite präsentiert, so daß Sie sich selbst ein Bild machen können.

Zusätzlich gibt es z.B. im Outdoor-Magazin online auch Fotos von ihm zu diesem Wanderweg.

Die Landschaft am Rothaarsteig gefällt mir. Aber es gibt natürlich noch mehr landschaftlich schöne Ecken.

Wer im Bergischen Land wohnt oder öfter auf der A1 am Rasthof Remscheid vorbeifährt, dem sei ein anderer kleiner Geheimtipp anvertraut.

Direkt hinter dem Rasthof und Motel ist die „Remscheider Talsperre“.

Diese lädt zum kurzen Erholen und Wandern ein – nicht zu lang und nicht zu kurz.

Danach gibt es im Cafe und Restaurant alles, was vor einer guten Weiterfahrt nötig ist.

Übrigens war dieses Restaurant mit dieser Talsperre der Lieblingsort von Herbert Wehner. Das ist zwar schon lange her aber vielleicht erinnern sich einige noch an ihn.

Und die privaten Fotos, die ihnen einen Eindruck von diesem schönen Ort vermitteln, finden Sie hier.

Foto: Michael Mahlke

Foto: Michael Mahlke

Das Hotel hat übrigens eine eigene (kommerzielle?) Webseite mit Fotos.

Ein sehr schönes kommerzielles Luftbild von der Remscheider Talsperre hat der Fotograf Holger Klaes auf seiner Webseite.

Und zum Abschluß noch etwas besonderes, das es nur auf der Webseite der Stadt Remscheid gibt  Da wird über dem Text der Eschbachtalsperre ein Foto von einer anderen Talsperre gezeigt.

Wenn man nun die kommerziellen und die privaten Angebote vergleicht, dann wird sehr deutlich, wo die Unterschiede sind und welche Unterschiede es gibt.

  • Es ist einmal der Aufwand (Luftbild), der sich durch Drohnen zukünftig vielleicht reduzieren läßt und
  • es ist die Nachbearbeitung und die Auswahl des Zeitpunktes und
  • es ist die geometrische Gestaltung des Fotos.

Ich hoffe, dieser Artikel hat deutlich gemacht, wo gute Landschaftsfotografie anfängt und wo sie ungefähr aufhört. Letztlich entscheidet der Auftraggeber und manches ist zu sehen, was andere nicht bezahlen würden.

Aber da es hier um die Landschaft geht, die vor unserer Haustür liegt, ist die Frage natürlich besonders interessant, wie Fotos sein müssen, für die bezahlt wird.

Und das Buch von Klaus-Peter Kappest aus dem Tecklenborg-Verlag zeigt uns, wie es geht.

Landschaft im Licht von Thomas Grundner und Ernst-Jürgen Walberg

Das Buch hat beeindruckende Fotos und ist ein wunderbares Geschenk. So könnte man dieses Fotobuch mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen zusammenfassen. Mecklenburg-Vorpommern mit einem Schwerpunkt Richtung Rügen, so fing der Fotograf Thomas Grundner Momente dieser Landschaft auf Fotos von den vier Jahreszeiten ein.

Es ist eines der wenigen Bücher, bei denen Landschaftsaufnahmen wirklich zum Verweilen einladen. Das Buch ist mit Liebe gemacht. So gut wie alle Fotos haben eine drucktechnische und visuelle Qualität, die die Einzigartigkeit des Augenblicks einfangen konnte.

Ich gab das Buch einem Bekannten, der viele Jahre dort oben gelebt hat und zur See gefahren ist. Er sagte mir sinngemäß, wer dort schon war und diese Orte kennt, der kann sie mit diesen Fotos noch einmal erleben und sich erinnern.

Fotobücher gibt es viele. Es ist sehr schwer, Landschaften in ihrer Eigenheit und ihren schönsten Momenten aufzunehmen. Es ist Thomas Grundner gelungen, mit Farbfotos eine Vielzahl natürlich schöner Momente dieser Landschaften einzufangen.

Foto: Thomas Grundner

Foto: Thomas Grundner

Ernst-Jürgen Walberg nimmt uns zu Beginn des Buches in einer inspirierenden Einführung mit auf eine Reise zu Malern und anderen Künstlern, die ebenfalls versucht haben, die Reize dieser Landschaft einzufangen.

Der Titel „Landschaft im Licht, Ein Jahr an der Ostseeküste Meckelnburg-Vorpommerns“ wird dem Buch in jeder Hinsicht gerecht. Klugerweise haben Autoren und Hinstorff-Verlag ein Querformat gewählt. So können Fotos mindestens in A4 und wenn möglich in A3 quer gezeigt werden. Dadurch entfalten sich Landschaften und natürliche Eindrücke geben dem Auge das Gefühl von den Schönheiten der Natur.

Anfang des Jahres wollte ich Rügen für ein Jahr besuchen, um die Natur im Wechsel des Jahres festzuhalten. Nun stelle ich fest, dass so etwas in diesem Buch schon auf wunderbare Weise erweitert geschehen ist. Die Momente auf den Fotos zeigen die Schönheit, die uns die Natur bietet.

Das Buch zeigt, wie gute Landschaftsfotografie sein muß. Es wird auch den Anforderungen guter klassischer Fotografie gerecht, vor allem, wenn ich es in ein Verhältnis zu anderen Bildbänden setze.

Dieses Buch mit schöner Fotografie ist ein Geschenk für sich und andere. Es erfüllt fotografisch auch hohe Anforderungen in weitem Umfang und es ist schön. Es ist schön gemacht vom Format, von der Farbgebung und vom Layout – und natürlich von den Fotos.

Wer sich an diese Region erinnern will und/oder wer wunderschöne Landschaftsfotografie sucht, der hat hier etwas gefunden, was sich wirklich lohnt.

Thomas Grundner (Fotos) | Ernst-Jürgen Walberg (Text):
Landschaft im Licht. Traumhafte Landschaft in wunderbaren Bildern
ISBN 978-3-356-01423-5