Tag Archive for iframe

Das war mir neu: Fotomonat.de hat noch viel mehr Aufrufe als dokumentiert

iframe google screenshot by m. mahlke

iframe google screenshot by m. mahlke

Ich habe über die Bildersuche berichtet, bei der die Suchmaschinen dazu übergehen, einfach einen Rahmen um vorhandene Inhalte zu legen. Das ist ja eigentlich verboten, wenn es nicht ausdrücklich erlaubt wird.

Aber ich habe mich offenkundig geirrt. Das Spiel ist noch böser.

Bei einer Kontrolle, welche Fotos angezeigt werden, staunte ich nicht schlecht. Ich rief die Bildersuche auf und klickte die Fotos an.

Danach ging ich in die Logfiles, um zu sehen, wie die aufgerufenen und angeklickten Fotos als Logs dargestellt werden.

Da war nichts.

Kein Eintrag.

Nachfrage beim Provider.

Ergebnis: keine Einträge, keine Aufrufe.

Das kann doch nur bedeuten, daß die Seiten komplett schon bei Google und co gespeichert sind und von dort aus aufgerufen werden. Dort werden dann die Seitenaufrufe auf meine Inhalte gespeichert, die dorthin kopiert worden sind.

Muß ich noch mehr schreiben?

 

Iframe – Missachtung der Urheberrechte durch Suchmaschinen?

Bilderklau auf die feine Art ist meine Meinung zu diesem Thema.

Eine Suchmaschine funktionierte so, dass sie gefundene Inhalte anzeigte. Sie zeigte Wörter in Texten und auch Bilder im Kleinformat. Wenn man auf die Suchergebnisse in Textform oder Bildform klickte, dann landete man auf den Webseiten, die dazugehörten.

Das war einmal – zumindest bei Fotos.

Heute binden die Suchmaschinen google und bing die Suchergebnisse in ihre Webseiten zusätzlich ein wie man nachfolgend sehen kann.

iframe google screenshot by m. mahlke

iframe google screenshot by m. mahlke

Das nennt man einen inneren Rahmen in eine Webseite einfügen = iframe.

Das macht google so ähnlich übrigens auch auf Smartphones, wenn man sich die Google App runterlädt. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Suchergebnis, aber es ist nicht das Originalfenster des Browsers, sondern ein Fenster innerhalb der App. Man muß quasi ganz raus aus der App und zurück in den Browser, wenn man von Link zu Link frei surfen will.

Das ist auch mehr als einbetten. Wenn Sie ein youtube-Video einbetten und anklicken, dann landen Sie bei youtube.

Wenn Sie bei google ein Bild als Suchergebnis anklicken, dann landen Sie in einer Fotogalerie auf google, die google erstellt hat und wenn sie dann auf das Foto klicken wird das Foto größer aber sie landen nicht auf der Webseite des dazugehörigen Fotografen. Dazu müssen Sie einen Link suchen auf der Seite, der sie eventuell dorthin bringt.

Das obige Beispiel zeigt zudem, daß google alle Bilder von der Webseite in eine Galerie gepackt hat, die man sich in google anschauen muß, weil ein Klick auf das Bild eben nicht direkt zur Webseite führt. Man kann also die Inhalte der eigenen Webseite aufbereitet auf google sehen.

Wenn ich zulasse, daß google meine Fotos findet, dann muß ich noch lange nicht damit einverstanden sein, daß google meine Inhalte in Originalgröße und in eigenen Zusammenstellungen nutzt. Das geht weit über das Anzeigen von Suchergebnissen mit Minibildern hinaus.

Dasselbe bei bing:

iframe bing screenshot by m. mahlke

iframe bing screenshot by m. mahlke

Würde ich von anderen Webseiten Fotos einfach in meine Webseite einbinden, dann wäre was los.

Aber wieso dürfen dies Suchmaschinen ungestraft?

Da kann doch was nicht stimmen – oder gibt es hier zwei verschiedene Rechtssysteme, eines für kleine Webseiten und eines für große Webseiten?

Das wäre ja auch bei uns die Abschaffung des Rechtsstaates.

Freelens geht dagegen an, zu Recht wie ich meine.