Schlagwort: Gordon Parks

The Atmosphere of Crime 1957 von Gordon Parks

Fotos über die Atmosphäre von Verbrechen wurden zu einer Reportage, die zu einer Dokumentation wurde und nun in einem wunderbaren Buch endet. So ist kurzgefaßt die Geschichte des Buches. Geht das überhaupt – die Atmosphäre von Verbrechen einfangen mit der Kamera?

Die Kameras von Gordon Parks

Dieser Artikel ist eher eine editorische Notiz. Wenn ich nach den Kameras von Gordon Parks frage, dann war er doch um einiges vielfältiger als z.B. Henri Cartier-Bresson. Bei einer Suche in Suchmaschinen sieht man ihn mit einigen aktuellen Kameras seiner Zeit von groß bis klein rumlaufen – außer Leica. Aber für die Fotos nah dran…

Gordon Parks und Jack London und die sozialdokumentarische Fotografie

Es stimmt, was auf dw.com steht: „Gordon Parks war der erste schwarze Fotograf von Weltruhm. Trotzdem ist sein Name nicht sehr bekannt und fehlt in vielen Nachschlagewerken zum Thema Fotografie.“ Er hatte aber noch ein anderes Prinzip: „Er arbeitete als erster schwarzer Fotograf für das Magazin „Life“. Sein Blickwinkel war immer auf Augenhöhe. Gordon Parks…

Subjective Objective A century of Social Photography

Im Hirmer Verlag ist ein ganz tolles Buch zur Sozialfotografie erschienen. Es ist auf Englisch aber ich schreibe hier darüber auf Deutsch, weil es zeigt, wie stark die Wurzeln in Deutschland waren. Im Zimmerli Art Museum gab es dazu eine Ausstellung ohne die es dieses wunderbare substanzielle Buch nie gegeben hätte. Es entstand als kollektives…