Urheberrecht in Grossbritannien – die Fotografen toben

Der 3. Dezember 2012 ist ein wichtiges Datum für das Urheberrecht in Grossbritannien. Im House of Lords wird an diesem Tag ein Gesetz eingebracht, das schon im Mai auf den Weg gebracht wurde.

Um unnötige Bürokratie abzubauen  will man ein Gesetz verabschieden, das die Arbeit im Internet stark vereinfacht.

Es soll möglich werden, die Arbeiten/Produkte ausländischer Eigentümer zu nutzen, ohne deren Kenntnis und ohne deren Erlaubnis.

Das heisst auf Englisch so: „Legalising the usage of foreign works without the knowledge and permission of the copyright owners…“

So bekommt der Kampf um das Urheberrecht eine neue Variante, die englische Variante. Natürlich laufen gegen diesen Vorschlag alle Sturm, die Bildrechte und andere Rechte haben.

Und wir dürfen gespannt sein, welche parallele Rechtswelt sich an dieser Stelle manifestiert.

Nach dem 3. Dezember wissen wir mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.