Manuell Fokussieren mit der Nikon D3100 oder wie teuer ist Spitzenfotografie?

Wenn man hohe Lichtstärke mit kleinem Preis kombinieren will, dann bieten sich Objektive der Firma Samyang an. So erhält man zum Beispiel das 85mm F1,4 schon für unter 300 Euro. Aber wie bequem geht das mit einer aktuellen Digitalkamera? Ich habe daher als Beispiel die aktuelle Einsteigerkamera der Firma Nikon gewählt, die D3100.

Der gut gemachte Sucher

Wenn man in den Modi P,A,S arbeitet, dann bietet die Kamera die Möglichkeit, auf zwei Arten manuell scharf zu stellen. Dafür bietet die Kamera eine elektronische Einstellhilfe in Form eines grünen Punktes unten links im optischen Sucher.

Streetphotography mit dem Walimex 85mm F1,4

Wie schreibt Nikon dazu im Handbuch für die D3100?

„Der grüne Punkt leuchtet, wenn das ausgewählte Motiv im ausgewählten Fokusmessfeld scharf ist.“

Das ist doch eine einfache und feine Sache.

Die Sache mit dem Belichtungsmesser

Doch damit nicht genug. Zusätzlich bietet die D3100 die Möglichkeit, den Belichtungsmesser zu nutzen, um festzustellen, ob bei manuellem Fokussieren richtig scharfgestellt worden ist.

Den Belichtungsmesser nutzen mit der D3100, Quelle: Nikon Handbuch

Wenn das Objektiv mindestens eine Lichtstärke von F5,6 hat, kann man diese wunderbare Hilfe nutzen.

So ist die kleine D3100 eine wunderbare Digitalkamera, um völlig unproblematisch Objektive mit automatischer und manueller Scharfstellung nutzen zu können. Allerdings sollte das Objektiv schon die Möglichkeit haben, Daten an die Kamera zu übermitteln, so dass man nicht noch die Belichtungszeit mit einem externen Belichtungsmesser messen muss. Doch wenn dies gewährleistet ist, steht der fotografischen Kreativität nichts mehr im Weg.

Der Trick mit dem Live View

Aber es geht noch weiter. Wenn Sie in den Live View Modus schalten, dann können Sie noch einfacher fokussieren. Da gibt es nämlich eine leider unerwähnt gebliebene geniale Funktion, um sicher scharfzustellen. Sie drücken im Live View einfach auf die linke Taste mit dem Plus-Zeichen (+) und schon sehen Sie das Motiv vergrößert. Im Live View mit manuellen Objektiven bleibt der quadratische Fokusmesspunkt immer rot. Sie brauchen also nur gucken, ob das Motiv auf dem Monitor scharf ist. Da diese Schärfe „live“ ist, können Sie somit im Live View live scharfstellen und dies sogar mit Vergrößerung. Einfacher geht es nicht. Und dies ist natürlich ideal für Brillenträger oder wenn es auf ganz genaues Fokussieren ankommt.

Wie man sieht, kann man für „kleines“ Geld erstklassige Fotografie verwirklichen.

Braucht man technisch mehr als die kleine D3100 und eine lichtstarke Optik, um in der ersten Liga der Fotografie bei bestimmten Themen mitzuspielen?

  2 comments for “Manuell Fokussieren mit der Nikon D3100 oder wie teuer ist Spitzenfotografie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.