Gras beim Wachsen fotografieren oder Zeitraffer- und Intervallaufnahmen mit Kompaktkameras

Wer über eine längere Zeit ein Objekt beobachten will, der hat in einigen digitalen Kompaktkameras eine wunderbare Funktion dazu. Die Zeitraffer- oder Intervallaufnahme ermöglicht, interessante Entwicklungen festzuhalten und hinterher als Bildfolge oder Film darzustellen.

Bernd Margotte hat dies für die Ricoh GX200 in einer sehr ausführlichen Darstellung getan, die zeigt, was mit dieser kleinen Kamera möglich ist.

Bei heise.de hat man dieses Thema mit der Pentax WG-1 ausprobiert und eine wunderschöne Darstellung einer aufgehenden Seerose produziert.

Martin Setvak hat dieses Thema für alle Ricoh Kameras aufgearbeitet.

Jörg Niggli zeigt, was man damit alles machen kann und wie interessant dies dann werden kann – prinzipiell professionell.

Das Lomokino ermöglicht das Ganze auch analog und von Hand, was aber wesentlich aufwendiger ist.

Aber mittlerweile gibt es ja fast nichts, was es nicht gibt. Daher gibt es jetzt sogar schon eine spezielle Zeitrafferkamera. Die Somikon Zeitrafferkamera hat sogar einen Erdspieß, so dass man auch draussen die Zeitabläufe in der Natur sichtbar machen kann.

Die Menschheit hat ja die Zeit erfunden. Das ist ein gedankliches Konstrukt, um Orientierung in der Welt zu erhalten und soziale Verabredungen treffen zu können. Zeit und ihre Einteilung ist darüber hinaus eines der wichtigsten Machtmittel.

Und man kann im Zeitraffer eben auch Zeit sichtbar machen. Das ist das eigentlich Faszinierende in meinen Augen.

Es macht eben Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.