Das digitale Reisetagebuch? – die Casio EX-H20G

Eine preiswerte Reisekamera als digitales Tagebuch? Da gibt es gerade was.

Der absolute Preissturz für die Casio EX-H20G macht es möglich. Komplett mit GPS und allem Drumherum nur noch 129 Euro bei einigen Händlern. Man mache sich klar, was man dafür erhält!

Eine wirklich gute Reisekamera.

Wer die Testberichte liest, z.B. hier, der wird lesen, dass es Kameras gibt, die besser Videos machen oder andere Messergebnisse bei den Fotos haben. Nun kennen wir ja den Unterschied zwischen den Messwerten für den Benzinverbrauch und dem echten Benzinverbrauch. So sehe ich auch Kameratests.

Und deshalb gibt es zum Vergleich statt Fotos aus dem Labor echte Fotos aus dem Leben mit dieser Kamera zum Beispiel hier oder hier.

Damit nicht genug. Wenn Sie nun den oben aufgeführten Testbericht mit einem anderen Testbericht vergleichen, da weiß man dann nicht mehr, wer wie viel Ahnung hatte.

Die Kamera hat nämlich etwas, was ich bei anderen Kameras vermisse. Bei anderen Kameras mit GPS steht dann immer „Kein GPS-Signal“ oder etwas Ähnliches und dann war es das. Bei der Casio ist das anders, wenn man sie bedienen kann:

Die erste Digitalkamera mit präziser Standortbestimmung in Gebäuden dank Hybrid-GPS
Die EX-H20G ist mit einem Hybrid-GPS System ausgestattet, das das GPS mit einer automatischen Positionsbestimmung mittels eines Bewegungssensors kombiniert. Wenn innerhalb von Gebäuden kein GPS-Signal empfangen wird, berechnet die Kamera die Position mithilfe eines Dreiwege-Beschleunigungssensors und eines Dreiwege-Richtungssensors. Zurück im Freien aktualisiert das System die Positionsinformationen basierend auf der präzisen Standortbestimmung durch das GPS-Signal. Dieses System ist ideal für eine Digitalkamera geeignet und erlaubt die sofortige Positionsbestimmung zu jeder Zeit und an jedem Ort.“

Übrigens, der eine Testbericht schreibt sinngemäß, das klappt nicht richtig und der andere schreibt, man muß wissen wie, dann klappt es gut.

Eine Kamera mit GPS für 129 Euro, die man als digitales Reisetagebuch benutzen kann mit erstklassigem Akku und in jedem Fall echt guter Bildqualität bei niedrigen ISO-Einstellungen, das ist einfach toll. Und wenn Sie noch zweifeln, dann vergleichen Sie einfach mal die Bildqualität. Sie werden bis ISO 400 kaum Unterschiede sehen, auch zu den angeblichen Testsiegern. Und darüber hinaus im Zwielicht zu fotografieren ist immer schwierig.

Die Kamera kann keine Serienbilder machen und hat keine P,S,A – Einstellungen. Man kann nur im Premium-Automatikmodus, im normalen Automatikmodus oder in Best-Shot-Programmen wie Essen, Feuerwerk, Kinder, Tiere etc. fotografieren.

Daher schreibt Casio richtigerweise auch, dass es sich um „Schnappschüsse“ handelt. Wer eine Schnappschusskamera will, die per GPS drinnen und draussen aufzeichnet, wo man war und dies alles mit einem starken Akku für „kleines“ Geld verbindet, der erhält hier tatsächlich ein einfach zu bedienendes digitales Reisetagebuch, das ohne besondere Vorkenntnisse einsetzbar ist. Man muß eben nur ein paar einfache Anfangseinstellungen vornehmen und schon geht es los.

Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.