Das Neue ist manchmal der Feind des Guten oder bevor Sie eine neue Digitalkamera kaufen …

Sie wollen eine neue Digitalkamera? Dann nehmen Sie sich doch einige Minuten Zeit und klicken auf die Seite http://www.imaging-resource.com und dort auf „Compare Sample Images„. Warum? Weil Sie danach vielleicht doch bei ihrer alten kompakten Digitalkamera bleiben.

Diese Webseite ist die einzige mir bekannte Seite, die seit 1995 Testbilder von Digitalkameras sammelt. Sie können dort mit dem Firefox-Browser zwei Bilder von zwei Kameras auswählen und in der 100 Prozent Ansicht miteinander vergleichen.

Ja und dann? Dann werden Sie vielfach ihren Augen kaum trauen. Denn viele neue Kameras sind oft gar nicht besser in der Bildqualität. Sie haben mehr Pixel sind aber dafür unschärfer, puffeliger, blasser etc.

Natürlich will ich Ihnen nicht den Spass an einer neuen Kamera nehmen. Aber ich möchte schon darauf hinweisen, dass ältere Kameras zum Teil ebenso gute Bilder – oder bessere – machen wie manche neueren Kameras oder sogar ganz neue und sehr preiswerte. Vielfach habe ich den Eindruck, dass eine gute ältere Digitalkamera die bessere Wahl ist.

Natürlich gibt es heute auch neue digitale Kompaktkameras, die besser sind bei höheren ISOs. Aber das sind wenige und die sind meistens größer und in der Oberklasse.

Und auch dabei kommt es darauf an, was sie wollen.

  • Wer bei Tageslicht fotografiert, der erzielt mit älteren Kameras öfter sogar bessere Fotos als mit manch einer neuen Kamera.
  • Wer mit Blitz in dunklen Räumen fotografiert, hat ebenfalls keine Probleme. Höhere ISO sind ja nur für den Schnappschuss ohne Blitz in dunkler Umgebung sinnvoll.
  • Wer Landschaft oder Eindruck fotografieren will, der kann mit jeder Kamera mit ISO 50 bis 200 fotografieren – nur die Belichtungszeit ist eben länger und daher muß die Kamera ruhig stehen bleiben.

In den meisten anderen Fällen werden sie staunen, was ältere Kameras alles zu bieten haben. Wenn Sie zum Beispiel Kameras mit 2/3 CCDs nehmen statt wie heute 1/2,33 CCD, dann wird schnell deutlich, welche Vorteile diese Kameras haben.

Wenn man es mag, findet man ältere Digitalkameras  mit einem echten Handgriff, damit die Kamera auch festgehalten werden kann. Oder man findet einen optischen Sucher, damit bei Sonne auch gesehen wird, was man fotografiert. Oder man findet sogar Klappmonitore an Kompaktkameras. Oder man stellt fest, dass das Gehäuse viel stabiler ist als bei aktuellen Modellen.

Neu oder gebraucht – das ist hier die Frage!

Die Antwort liegt ganz bei Ihnen.

Aber dies alles muß ich noch ergänzen. Seit gut einem Jahr ist der rückwärtig belichtete Sensor und der Begriff Exmor sowie einige ähnliche Begriffe in aller Munde. Hinzu kommt eine Technik, die meines Wissens Sony zuerst eingeführt hat. Dabei werden blitzschnell mehrere Bilder gemacht und diese dann zu einem Bild zusammengerechnet. Das gab es früher nicht. Dies ist auch technisch ein ganz neuer Ansatz, der auch die Frage der „Originalität“ von Fotos in bisheriger Form berührt.

Auf der anderen Seite sind so Fotos möglich geworden mit kleinen Kameras und daher zum Teil überhaupt erst, die vorher so nie möglich waren. Das erhöht die Qual der Auswahl noch einmal.

Ich wünsche dabei viel Spass und viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.