Womit fotografieren die besten Fotografen von Deutschland?

Das ist eine gute Frage. Ich habe die Antwort gesucht und gefunden. In einer Pressemitteilung von Computerbild ist zu lesen: „In einem der größten Fotowettbewerbe Deutschlands suchten AUDIO VIDEO FOTO BILD, computerbild.de und SIGMA zum dritten Mal Deutschlands besten Fotografen.

Prämiert wurden die besten Werke aus den Kategorien Ästhetischer Akt, Digital Art, Jugend, Natur, Menschen, Technik & Architektur und einem wöchentlich wechselnden Sonderthema. Innerhalb von fünf Monaten stellten die Teilnehmer auf Deutschlands großem Technikportal computerbild.de fast 40.000 Fotos ein.

Per Online-Abstimmung wählten Nutzer die hundert besten Bilder jeder Kategorie. Zusätzlich standen erstmals Fotos in der Endausscheidung, die im Laufe des Wettbewerbs mit einer Freikarte für die Finalrunde ausgezeichnet wurden. Eine Fachjury kürte aus allen Finalisten die Kategorie-Sieger und Deutschlands besten Fotografen. Der Hauptpreis ging an Christof Benz, der die Jury mit seinem Motiv „Erfrischung bei 34° Celsius“ überzeugte.

Auf www.computerbild.de/fotowettbewerb sind alle Preisträger und ihre Fotos zu finden.“ Wenn man sich die Fotos anschaut, dann wird schnell klar.

Man gewinnt Fotowettbewerbe mit einfachen und/oder älteren Kameras. Die Preisträger in diesem Fall benutzten folgende Kameras: Nikon D200 mit 18-200mm, Sony Alpha 350 mit 18-70mm, Sony Alpha 300 mit 10-20mm, Canon EOS 50D mit 17-70mm, Olympus E-510 mit 70-300mm und Nikon D200 mit 80-200mm. Das ist natürlich interessant und zeigt, dass die besten Fotos auch mit älteren Kameras und einfachen Objektiven gemacht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.